Rohkost-Schokokuchen vegan

Rohkost-Schokokuchen vegan

Nachdem ich gefühlt 1000 Rohkost-Kuchen Rezepte und Videos gesehen hatte, habe ich mich endlich auch mal daran gewagt und aus Zutaten, die ich noch zuhause hatte, einfach mal etwas gezaubert. Mit Datteln und Mandeln hatte ich ja vor kurzem schonmal „basische Snickers“ gemacht, die so lecker waren, dass ich mir die Kombination als Kuchenboden auch gut vorstellen konnte. Mit Kakaopulver verfeinert, ist das auch das Richtige für Schleckermäulchen wie mich.

Zutaten:

  • Boden
  • 10 Datteln
  • 150 g Mandeln (ohne Schale)
  • 1 EL Kakaopulver
  • Creme
  • 100 g Cashewkerne
  • 150 ml Wasser
  • 1 TL Vanillemark
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 100 ml Sojasahne (oder normale Sahne)
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL Mandelmus (oder anderes Nussmus)

Zubereitung: Datteln, Mandeln und Kakao mit einem guten Mixer vermixen und mit angefeuchteten Händen in eine mit Backpapier ausgelegt kleine Springform drücken. Für 1 Stunde einfrieren. Für die Creme die über Nacht eingeweichten (in dem angegebenen Wasser) Cashews in den Mixer geben. Alle weitere Zutaten dazu und auch hier kräftig mixen. Springform aus der Gefriertruhe holen und die Creme daraufstreichen. Nochmal 1 Std. einfrieren. Fertig! Zur Aufbewahrung immer wieder in den Kühlschrank geben.

Mandeleis – basisch ohne Ei und Zucker

Mandeleis – basisch ohne Ei und Zucker

Ich bin immer noch total geflasht, wie lecker das Eis gerade geschmeckt hat. Die Konsistenz war genial und der Geschmack war eine Kombination aus gebrannten Mandeln und Marzipan.

Zutaten:

  • 100 g Mandeln (bei mir waren es 70 g Mandeln und 30 g Haselnüsse)
  • 3 kleine gefrorene Bananen
  • 6 Datteln (getrocknet, aber weich. Ansonsten 2 Std. einweichen)
  • 2 EL Kokoscreme
  • 2 EL Sahne
  • 1/2 TL Vanille

Zubereitung: Erst die Nüsse/Mandeln mahlen. Danach alles weitere in den Mixer geben und zu einer homogenen Masse mixen. Ergibt für mich 2 Portionen. Ich gebe einfach die Hälfte in das Gefrierfach fürs nächste Mal :-).

Leckeres Schoko-Eis

Ich habe schon so oft gelesen, dass man aus gefrorenen Bananen leckeres, gesundes Eis zaubern kann. Das wollte ich – als Schokoholic – mal ausprobieren.

Ich habe 2 Bananen in Scheiben geschnitten und eingefroren. Die habe ich dann in meinen TM gesteckt und 1 EL Mischmus und 1 EL Kakao dazugegeben. Das alles gemixt und fertig ist das Eis. Die Konsistenz ist supercremig und nicht so wässrig, wie manches Eis aus gefrorenen Früchten.

20150708 (3)

Ich habe das nicht ganz aufgegessen und in ein Marmeladeglas und wieder in die Gefriertruhe. Am nächsten Tag war das gar nicht so steinhart, wie man das manchmal von selbstgemachtem Eis kennt, sondern man konnte das gleich wieder genießen.

Die nächste Ladung verfeinere ich noch mit Kokosmilch bzw. – flocken. Ich werde wieder berichten…