Dipps und Aufstriche Herbst 2018

Dipps und Aufstriche Herbst 2018

Schon Tradition ist der leckere Dip-Abend in meinem Ernährungkurs. Alle Teilnehmer haben wieder tolle Rezepte mitgebracht, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Und dieses Mal hat sich eine Teilnehmerin mit dem Rohkost-Teller selbst übertroffen. So einen Teller würde ich jeden Tag nehmen :-).

Möhren-Aufstrich von Iris

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 20 g Butter
  • 250 g Möhren
  • 120 g Butter
  • 140 g Tomatenmark
  • Thymian, Oregano, 1 TL Klaras Vitalgewürz, Salz

Zubereitung: Zwiebel hacken und in 20 g Butter andünsten. Möhren raspeln und mit der (120 g) Butter, dem Tomatenmark und den Gewürzen dazugeben. Ca. 5 Minuten dünsten und dann gut durchmixen (geht alles auch gut im TM).

Tomaten-Walnuß-Aufstrich von Nicole

Zutaten:

  • 6-8 Stück getrocknete Tomaten
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 20 g Butter
  • 1 EL Tomatenmark
  • 250 g Schmand
  • 30 g gehackte Walnüsse
  • 1 TL Pul Biber

Zubereitung: Die Tomaten und den Knoblauch klein hacken. Mit den weiteren Zutaten gut verrühren und eventuell noch abschmecken. Frische Kräuter können nach Belieben dazu.

Dattel-Aufstrich von Nicole

Zutaten:

  • 1 Stück Peperoni
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 g Datteln getrocknet ohne Stein
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 300 g Schmand
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Curry oder Ras el Hanout

Zubereitung: Die Datteln, Peperoni und Knoblauch ganz fein hacken (alternative TM). Frühlingszwiebeln klein schneiden und mit den restlichen Zutaten gut vermischen.

Vegetarischer Aufstrich mit Sonnenblumenkernen

Zutaten:

  • 200 g Sonnenblumenkerne
  • 1 kleingeschnittene Frühlingszwiebel
  • 1 EL Majoran
  • 100 g Butter
  • 100 ml Wasser

Zubereitung: Sonnenblumenkerne kleinschroten. Mit den restlichen Zutaten gut verrühren (geht auch gut im TM).

Cafè de Paris Dip von Uli

Zutaten:

  • 1 EL Zwiebel-Granulat
  • 1 EL Knoblauch-Granulat
  • 1 EL Estragon
  • 2 TL Petersilie
  • 1,5 TL Basilikum
  • 1,5 TL Majoran
  • 1,5 TL Thymian
  • 0,5 TL Cayenne
  • 10 schwarze Pfefferkörner
  • 0,5 TL Kurkuma
  • 1 TL brauner Zucker
  • etwas Piment
  • etwas Muskatnuss
  • 1 EL Meersalz

Zubereitung: Alle Zutaten (Kräuter immer getrocknet) in einem Mixer gut vermischen. Gibt ca. 1/3 Glas. Je nach Geschmack in Schmand einrühren.

Grüner Wikinger von Carina

Zutaten:

  • 50 g Dinkel
  • 30 g Grünkern
  • 30 g Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1/4 l Gemüsebrühe
  • 2-3 cm Lauch klein geschnitten
  • 125 g Butter, schaumig aufgeschlagen
  • Gewürze: Vollmeersalz, Pfeffer, Majoran, Basilikum, Thymian, Liebstöckel, Schabziger Klee

Zubereitung: Getreide schroten, Zwiebel fein schneiden und in Butter andünsten. Das Getreide dazu und mit der Brühe aufgießen. Gut Rühren, aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen. 15 Min. quellen lassen. In die ausgekühlte Masse alle Gewürze, den Porree und die aufgeschlagene Butter geben und mischen. Abschmecken!

 

 

 

 

Dips und Aufstriche Frühling 2018

Dips und Aufstriche Frühling 2018

In jedem Kurs bringen die Teilnehmer am 3. Kursabend leckere Dipps, Aufstriche, selbstgebackenes Brot und liebevoll angerichtete Rohkost mit. Und wir lassen es uns wirklich schmecken :-). Wichtig ist mir, dass die Teilnehmer dadurch sehen, dass es nicht immer Wurst oder Käse auf dem Brot oder Brötchen sein muss. Es gibt soviele geschmackvolle Aufstriche, die auch jeden Wurst- und Käseliebhaber überzeugen.

Hier die Rezepte aus dem Frühlingskurs 2018

Pistazien-Tomaten-Dip von Doris

  • 150 g geröstete Pistazien
  • 6 Cocktailtomaten
  • 1 kleine rote Paprika
  • 1 Becher saure Sahne
  • 1 Becher Schmand
  • 1 geraspelte Karotte

Alles vermischen und im Mixer pürieren. Salz, Pfeffer, Klaras Vitalgewürz, Schnittlauch, Chili und 1 EL Parmesan unterrühren.

Süsskartoffel-Dip von Claudia

  • 2 Süsskartoffeln kochen, schälen und pürieren
  • 1 Becher saure Sahne
  • 100 g Schmand
  • 2 Frühlingszwiebeln hacken
  • und mit Salz und Pfeffer unterrühren

 

Karotten-Tzatziki von Patricia

  • Für 8 Personen
  • ca. 1 Kg Karotten schälen, raspeln und in der Pfanne andünsten, bis sie weich sind
  • 2-3 Becher Schmand oder Saure Sahne
  • Salz/ Kräutersalz/ Kräuter/ Knoblauch/ Bärlauch je nach Geschmack dazugeben
  • mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen

 

Tomaten-Aufstrich von Susanne

  • 4 getrocknete Tomaten und 1 Knoblauchzehe klein schneiden
  • 1/2 Becher Schmand und 1 EL saure Sahne unterheben
  • Hefebrühe, Klaras Vitalgewürz und Pfeffer abschmecken
  • mit frischem Basilikum verfeinern.

 

Auberginen-Dip von Bettina

  • 1 Aubergine
  • 1 Tomate
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Sesam
  • 1 TL Curry
  • 1 Prise Kräutersalz
  • 1 Prise Pfeffer
  • frische Minze oder Koriander

Aubergine waschen und halbieren und im Backofen bei 195 °C Ober-Unterhitze 25 Minuten backen. Das weiche Fruchtfleisch auskratzen und mit der gewürfelten Tomate vermischen. Knoblauch hacken und in einem EL Öl mit dem Sesam anrösten. Mit Curry würzen. Die Auberginen-Tomatenmischung in die Pfanne geben und einige Minuten anschwitzen. Vom Herd nehmen, das restliche Öl und die Gewürze untermischen. Wer mag, kann die Maße auch gut durchmixen.

Apfel-Zwiebel-Aufstrich von Bettina

  • 3 Äpfel
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Oliven- oder Kokosöl
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • frischer Meerrettich (optional, oder Meerrettich aus dem Glas)
  • Salz, Pfeffer, Curry

Äpfel schälen und entkernen. Zwiebeln und Äpfel in Scheiben schneiden. In Öl erhitzen. Abkühlen lassen. Sonnenblumenkerne ohne Fett anrösten. Pürieren und mit den restlichen Zutaten abschmecken.

Zum Dippen und Streichen

Zum Dippen und Streichen

Auch im aktuellen Kurs kommt irgendwann der Abend, an dem ich die Aufgabe mit nach Hause gebe, beim nächsten Mal leckere Dips und Aufstriche mitzubringen. So war es gestern Abend wieder soweit. Wir hatten einen veganen Kochkäse, einen Datteldip, einen Mandel-Kichererbsen-Aufstrich, scharfes Tomaten-Chutney, Hirse-Champignon-Aufstrich und Mandeltartar.

Hier sind die ersten Rezepte. Ich hoffe, der Rest kommt noch nach :-).

Dattel-Dip von Simone

Zutaten:

  • 80 g Datteln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g Schmand
  • 1 TL Ajvar
  • 1/2 TL Curry

Zubereitung: Datteln mit Knoblauch im TM 5 Sek. Stufe 10 Mixen. Dann den Rest dazu und nochmal kräftig durchrühren.

Hirse-Champignons-Aufstrich von Beate

Zutaten:

  • 1/2 Tasse gekochte Hirse
  • 150 g Zwiebeln gewürfelt
  • 100 g Champignons in Scheiben
  • 100 g Butter
  • 1/4 TL grüner Pfeffer
  • 1 TL Majoran
  • 1/2 TL Kräutersalz

Zubereitung: Zwiebeln und Champignons in 50 g Butter andünsten. Abkühlen. Alle anderen Zutaten mit der restlichen Butter pürieren.

Mandeltartar von Judith

Zutaten:

  • 100 g Mandeln
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Tomatenmark
  • 1 TL Honig, 1 TL Majoran, 1 TL Basilikum, 1 TL Kräutersalz

Zubereitung: Alle Zutaten mit einem guten Mixer zerkleinern und mixen.

Veganer Kochkäse von Angelika

Zutaten:

  • 50 g Senf
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Kümmel
  • 1 Messerspitze Curcuma
  • 420 ml Wasser
  • 75 g Alsan (alt. Butter)
  • 125 g Dinkelmehl
  • 2 Würfel frische Hefe
  • 20 g Hefeflocken

Zubereitung: Im TM alle Zutaten zusammen 10 Sek. Stufe 8 verrühren. Dann 5 Minuten, 100 °C bei Stufe 3 aufkochen. 1-2 Minuten Varoma zum Eindicken. 20 Sek. Stufe 5 durchrühren. Abfüllen und abkühlen lassen. Nach dem ersten Abkühlen noch einmal durchrühren, das sorgt für die richtige Konsistenz.

Kichererbsen-Paprika-Mandel-Aufstrich von Sonja

Zutaten:

  • 80 g gehackte Mandeln
  • 1 Dose Kichererbsen (260 g)
  • 200 g gegrillte Paprikafilets (aus dem Glas)
  • 8 EL Olivenöl
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • Salz
  • 2-3 Stiele Minze
  • 1 TL Schwarzkümmel

Zubereitung: Die Mandeln ohne Fett rösten. Abkühlen lassen. Kichererbsen abspülen, diese mit den Paprika und den Gewürzen (außer Minze und Schwarzkümmel) gut mixen. Die Mandeln dazu und nochmal pürieren. Minze hacken und darunter geben. Umfüllen und mit Schwarzkümmel bestreuen.

Indisches Tomaten-Chutney von Simone

Zutaten:

  • 50 g Ghee
  • 2 EL braune Senfkörner
  • 1/2 TL Kreuzkümmel ganz
  • 2 grüne Chillischoten
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 Prise Chillipulver
  • 500 g Tomaten, in groben Stücken
  • 1 TL Salz

Zubereitung: Ghee erhitzen. Senfsaat und Kreuzkümmel zugeben und ca. 2 Min braten. Chilischoten kleingehackt zugeben, Restl. Gewürze Tomaten und Salz zugeben gut 10Min köcheln. Kurz durchpürieren, abschmecken und vor dem Servieren mind. 1 Std. durchziehen lassen oder noch heiß in zwei saubere Schraubgläser füllen, verschließen und auf dem Kopf stehend abkühlen lassen.

Basische Schokocreme ohne Zucker

Basische Schokocreme ohne Zucker

Ich bin einfach ein Schokoholic. Klar, dass ich mich dann auch mit dem Thema basische Schokocreme beschäftige. Endlich habe ich ein Rezept gefunden, dass so lecker ist, dass man wirklich keine der gekauften Nuss-Nougat-Cremes vermisst. Und das Beste: Es ist basisch und daher für eine basische und basenüberschüssige Ernährung geeignet. Die Süsse schenken uns die Datteln, daher ist kein zusätzlicher Zucker drin.

Diese leckere Schokocreme dann aufs Basenbrot. Da wird das Frühstück zum Fest! Klar, dass das auch den Kindern schmeckt.

Zutaten:

  • 250 g getrocknete Datteln
  • 50 g Kakaopulver
  • 50 ml Wasser
  • 50 ml Sahne
  • 50 g Kakaobutter oder Kokosöl
  • 1 TL Vanillemark

Zubereitung: Alle Zutaten mit einem guten Mixer zerkleinern bis eine cremige Masse entsteht. In ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Lemon-Artischocken-Pesto

mitgebracht von Katja am 19.10.16

Zutaten:

  • 3 Knoblauchzehen geschält
  • 1 Dose Artischockenherzen (400 g)
  • 100 ml Olivenöl
  • 1/4 Bund glatte Petersilie
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und pürieren. Abschmecken. Schmeckt zu Gemüse, aufs Brot, aber auch zu Nudeln.

Tomaten-Aufstrich

mitgebracht von Katja am 19.10.16

Zutaten:

  • 150 g Sonnenblumenkerne
  • 100 g getrocknete Tomaten (ohne Öl)
  • 2 Knoblauchzehen
  • eine Handvoll Petersilie und Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Olivenöl
  • 5 EL Soja- oder Reismilch
  • Wasser

Zubereitung: Die Sonnenblumenkerne ca. 12 Stunden in Wasser einweichen. Die getrockneten Tomaten ebenfalls 1 Stunde in Wasser ziehen lassen. Beides abschütten und solange mit den restlichen Zutaten pürieren bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Abschmecken.