Spitzkohl-Kichererbsen-Pfanne mit Kokosmilch

Spitzkohl-Kichererbsen-Pfanne mit Kokosmilch

Es ist mir schon ganz peinlich, aber ich habe schon wieder ein Gericht mit Reis kreiert … jahrelang nicht beachtet von mir, bin ich gerade total auf dem Reis-Trip!

Die Kombination der Lebensmittel war super lecker. Ich liebe Spitzkohl, der zarte Bruder des Weisskrauts. Kreuzkümmel bzw. Cumin machen das Gericht einen Hauch exotisch.

Zutaten:

  • Kleiner Spitzkohl
  • Kokosöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Tl Kreuzkümmel
  • 6-7 Stk getrocknete Tomaten
  • 1 Glas Kichererbsen ca. 260 g
  • 1 Dose Kokosmilch 400 ml
  • Salz, Pfeffer
  • Klaras Vitalgewürz, Wokgewürz
  • 1/2 BUND Petersilie gehackt
  • 2 Tassen Reis

Zubereitung: Reis mit doppelter Menge Wasser aufsetzen und nach Anleitung kochen. Spitzkohl klein schneiden, Knoblauch hacken. Beides in Öl in einem großen Topf anbraten. Hitze reduzieren und ca. 10 min dünsten. Der Kohl fällt dann zusammen. Getrocknete Tomaten in kleinen Stücken und das Tomatenmark zugeben. Mit Kreuzkümmel würzen. Nach weiteren 3-4 Min Kichererbsen und Kokosmilch zugeben. Würzen und den gekochten Reis unterheben. Im Teller mit frischer Petersilie bestreuen und unterheben.

Wer mag, kann noch mit frischem Zitronensaft abschmecken.

Gebratener Erdnuss-Reis vegan

Gebratener Erdnuss-Reis vegan

Ich muss gestehen, Reis steht nicht so oft bei mir auf dem Speiseplan … da meine Kids Reis aber lieben, habe ich mich gestern an leckeren gebratenen Reis getraut.

Und wie so oft, ist das Rezept unbewusst vegan zubereitet. Hier gehts zur Zubereitung:

Zutaten:

  • 1,5 Tassen Reis
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück rote Peperoni
  • 1 Spitzpaprika
  • 2 Karotten
  • 1/2 kleiner Spitzkohl
  • Handvoll Erdnüsse
  • 2 EL Fischsauce aus dem Asialaden
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 1 EL Sojasauce
  • Klaras Wokgewürz
  • Cumin/ Kreuzkümmel
  • Kurkuma
  • Salz, pfeffer

Zubereitung: Zwiebel, Knoblauch und restliches Gemüse putzen und kleinschneiden. Reis mit der doppelten Menge Wasser in einen Topf geben. Prise Salz dazu und aufkochen. Nach 2-3 min Hitze reduzieren und quellen lassen statt köcheln. Zwiebel und Knoblauch in Öl im Wok andünsten. Nach 4 min das Gemüse nach und nach zugeben und anbraten. Nach weiteren 5 min Zucker und Gewürze darüber und kurz karamellisieren lassen. Fischsauce und eventuell noch 2-3 El Wasser hinzufügen und weiter dünsten lassen. Zum Schluss gekochten Reis in den Wok geben und alles zusammen anbraten. Vor dem Servieren gehackte Erdnüsse drübergeben.

Basische Gemüsebowl

Basische Gemüsebowl

Das Gericht sieht leider so unspektakulär aus, war aber das leckerste, was ich seit langem gegessen habe.

Das Geheimnis sind die Gewürze! Wer mal was Neues ausprobieren möchte oder die arabische Küche sowieso schon gerne mag, besorgt sich: Zatar, Sumach, Kardamon, Koriander, Pul Biber, etc.

Zutaten:

  • 2 Kartoffeln
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 2 getrocknete Aprikosen
  • 5-6 Macadamianüsse
  • Olivenöl
  • 1 Tasse Quinoa
  • Zatar, Sumach, Kreuzkümmel, Cardamon, Fleur de Sel
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 2 EL Mandel-, Cashew- oder Erdnussmus
  • 1 EL Sojasoße
  • 1/2 Knoblauchzehe

Zubereitung: Gemüse putzen und grob Würfeln. In eine Auflaufform geben und mit Öl beträufeln. Geschnittene Aprikosen, halbierte Macadamias, Sumach, Salz, Kreuzkümmel und Cardamon drübergeben und gut vermengen. Für 40 min bei 190 grad Ober/unterhitze im Backofen braten. In der Zwischenzeit den Quinoa mit Zatar und Zitrone in einen Topf geben. 2 Tassen Wasser dazu und 4-5 min köcheln lassen. Hitze reduzieren und noch 15 min quellen lassen. Den Knoblauch pressen und mit Nussmus und Sojasauce verrühren. Zum Schluss alles in eine Bowl geben und mit der Nusssauce beträufeln.

Bohnen-Feta-Pfanne

Bohnen-Feta-Pfanne

An manchen Wochen habe ich so Heisshunger auf Süßes und daher plane ich dann immer ein paar basenüberschüssige, lowcarb Tage. Die Entwöhnung von Süßem hilft Wunder. Und dass, wo ich eigentlich richtigen weißen Industriezucker versuche zu vermeiden ☺️.

An einem dieser Tage ist auch das folgende Rezept entstanden:

Zutaten:

  • 1 Handvoll geputzter und in Stücke geschnittener Bohnen
  • 3 Fleischtomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Klaras Vitalgewürz
  • 1 TL Delphigewürz (gibts im Shop)
  • 100 g Feta
  • 1 Gurke
  • 1 EL Schmand
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung: Gewürfelter Knoblauch und Zwiebel in Öl anbraten. Nach 3 Minuten die Bohnen dazu und ca 5 min dünsten. Mit etwas Wasser und Brühe aufgießen und abgedeckt ca 8 Minuten köcheln lassen. Tomaten würfeln und mit den anderen Gewürzen hinein geben und nach weiteren 4 Minuten den Feta darüber bröseln. Abgedeckt nochmal 3 min köcheln lassen und servieren. Aus dem Schmand, Salz und Pfeffer einen Dipp rühren und zu den Gurken reichen.

Apfel-Nuss-Kuchen lowcarb

Apfel-Nuss-Kuchen lowcarb

Momentan hängen so viele Äpfel auf dem Baum und leider haben auch die Würmer Freude dran.

Daher habe ich mir Inspirationen an Kuchenrezepten geholt und diese basenüberschüssig abgewandelt. Das Ergebnis ist toll geworden.

Zutaten:

– 150 g gemahlene Nüsse

– 4 Eier

– 2 TL Öl

– 1 TL Backpulver

– 4 EL xylit oder Erythrit

– Zimt, Tonkabohne

– Mandelblättchen

Zubereitung: die Eier trennen. Das Eigelb mit 2 EL Zucker schaumig rühren. Zimt und Tonkabohne und die gemahlenen Nüsse dazugeben. Eiweiß mit dem restlichen Zucker steif schlagen und unterrühren. In eine 20cm Springform geben und bei 170 Grad Ober / Unterhitze ca 40 min backen.

Pasta mit grünem Spargel

Pasta mit grünem Spargel

Heute habe ich mich besonders Mühe mit dem Foto gegeben. Mir wurde nämlich gesagt, dass meine Gerichte zwar immer sehr lecker sind – leider nicht immer danach aussehen ;-). Jetzt ist die Zeit für Spargel… daher gibt es diesen auch mehrmals wöchentlich. Der grüne Spargel ist vor allem für alle geeignet, bei denen es schnell gehen muss. Man muss ihn nämlich nicht schälen. Die Enden abgeschnitten reicht (ihr merkt beim Abschneiden, ob die Stangen noch etwas holzig sind – dann mehr abschneiden).

Zutaten:

  • 1 Bund grüner Spargel
  • 1 EL Öl
  • 1 Prise Kokosblütenzucker
  • 1 TL Klaras Vitalgewürz
  • 1 EL Schmand
  • 1 Bund frischen Bärlauch
  • 1 Bio-Zitrone
  • 250 g Bandnudeln

Zubereitung: Spargel putzen und in kleine Stücke schneiden. Diese in Öl in einer Pfanne andünsten. Nach ca. 5 Min. salzen und zuckern und wieder kurz dünsten. Klaras Vitalgewürz und ca. 150 ml Wasser dazugeben. Für 5 Min. den Deckel drauf und die Hitze reduzieren. In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsbeilage kochen. Bärlauch hacken. Danach den Deckel abnehmen und den Schmand unterrühren. Bärlauch dazugeben und mit Zitronensaft und Salz/Pfeffer abschmecken. Mit den Nudeln anrichten.