Bohnen-Feta-Pfanne

Bohnen-Feta-Pfanne

An manchen Wochen habe ich so Heisshunger auf Süßes und daher plane ich dann immer ein paar basenüberschüssige, lowcarb Tage. Die Entwöhnung von Süßem hilft Wunder. Und dass, wo ich eigentlich richtigen weißen Industriezucker versuche zu vermeiden ☺️.

An einem dieser Tage ist auch das folgende Rezept entstanden:

Zutaten:

  • 1 Handvoll geputzter und in Stücke geschnittener Bohnen
  • 3 Fleischtomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Klaras Vitalgewürz
  • 1 TL Delphigewürz (gibts im Shop)
  • 100 g Feta
  • 1 Gurke
  • 1 EL Schmand
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung: Gewürfelter Knoblauch und Zwiebel in Öl anbraten. Nach 3 Minuten die Bohnen dazu und ca 5 min dünsten. Mit etwas Wasser und Brühe aufgießen und abgedeckt ca 8 Minuten köcheln lassen. Tomaten würfeln und mit den anderen Gewürzen hinein geben und nach weiteren 4 Minuten den Feta darüber bröseln. Abgedeckt nochmal 3 min köcheln lassen und servieren. Aus dem Schmand, Salz und Pfeffer einen Dipp rühren und zu den Gurken reichen.

Apfel-Nuss-Kuchen lowcarb

Apfel-Nuss-Kuchen lowcarb

Momentan hängen so viele Äpfel auf dem Baum und leider haben auch die Würmer Freude dran.

Daher habe ich mir Inspirationen an Kuchenrezepten geholt und diese basenüberschüssig abgewandelt. Das Ergebnis ist toll geworden.

Zutaten:

– 150 g gemahlene Nüsse

– 4 Eier

– 2 TL Öl

– 1 TL Backpulver

– 4 EL xylit oder Erythrit

– Zimt, Tonkabohne

– Mandelblättchen

– 2—3 Äpfel kleingewürfelt

Zubereitung: die Eier trennen. Das Eigelb mit 2 EL Zucker schaumig rühren. Zimt und Tonkabohne und die gemahlenen Nüsse dazugeben. Eiweiß mit dem restlichen Zucker steif schlagen und unterrühren. Äpfel unterheben und in eine 20cm Springform geben und bei 170 Grad Ober / Unterhitze ca 40 min backen.

Pasta mit grünem Spargel

Pasta mit grünem Spargel

Heute habe ich mich besonders Mühe mit dem Foto gegeben. Mir wurde nämlich gesagt, dass meine Gerichte zwar immer sehr lecker sind – leider nicht immer danach aussehen ;-). Jetzt ist die Zeit für Spargel… daher gibt es diesen auch mehrmals wöchentlich. Der grüne Spargel ist vor allem für alle geeignet, bei denen es schnell gehen muss. Man muss ihn nämlich nicht schälen. Die Enden abgeschnitten reicht (ihr merkt beim Abschneiden, ob die Stangen noch etwas holzig sind – dann mehr abschneiden).

Zutaten:

  • 1 Bund grüner Spargel
  • 1 EL Öl
  • 1 Prise Kokosblütenzucker
  • 1 TL Klaras Vitalgewürz
  • 1 EL Schmand
  • 1 Bund frischen Bärlauch
  • 1 Bio-Zitrone
  • 250 g Bandnudeln

Zubereitung: Spargel putzen und in kleine Stücke schneiden. Diese in Öl in einer Pfanne andünsten. Nach ca. 5 Min. salzen und zuckern und wieder kurz dünsten. Klaras Vitalgewürz und ca. 150 ml Wasser dazugeben. Für 5 Min. den Deckel drauf und die Hitze reduzieren. In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsbeilage kochen. Bärlauch hacken. Danach den Deckel abnehmen und den Schmand unterrühren. Bärlauch dazugeben und mit Zitronensaft und Salz/Pfeffer abschmecken. Mit den Nudeln anrichten.

Protein-Power-Brot

Protein-Power-Brot

Ganz oft komme ich etwas später nach Hause – meist nach dem Sport und würde gerne noch eine Kleinigkeit essen. Besonders nach dem Sport ist eine Extraportion Protein genau das Richtige. Ich möchte aber auch tierisches Eiweiß reduzieren und so habe ich mit nachfolgendem Brot eine ganz gute Mischung hinbekommen. Bei einem Kastenbrot mit 12 Scheiben, hat eine Scheibe ca. 10 g Protein. Davon sind 50% pflanzlichen Ursprungs. Ich finde das mega.

Zutaten:

  • 250 g Magerquark
  • 6 Eier
  • 200 g Buchweizenschrot
  • 50 g Quinoa
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 50 g Walnüsse
  • 50 g Leinsamen
  • 50 g Sonnenblumenkerne

Zubereitung: Alles gut verrühren und in einer Kastenform im Ofen (Umluft) bei 180 Grad 55 Minuten backen. Die Kerne und Nüsse können natürlich nach Belieben ausgetauscht werden.

Grünkern-Bolognese

Grünkern-Bolognese

Auf Fleisch zu verzichten fällt mir nicht schwer, trotzdem esse ich z.B. sehr gerne Spaghetti Bolognese. Daher habe ich mal wieder mit Grünkern experimentiert und eine wahnsinnig gute vegane Bolognese gezaubert. Die Familie war begeistert und einen Tag später habe ich mit der restlichen Soße noch Cannelloni gefüllt.

100 g Grünkern schroten. Dann
1 Zwiebel,
1 Knoblauchzehe hacken und in
1 EL Öl anbraten.
3 Karotten und eine
1/4 Sellerieknolle würfeln und dazugeben.
1 TL Kokosblütenzucker und
1 EL Tomatenmark dazu und kurz karamellisieren lassen. Mit
100 ml Rotwein ablöschen. Kurz einkochen lassen.
1 EL Klaras Vitalgewürz, 1 EL Salz, Pfeffer, Oregano, 1/2 TL Chillies und den Grünkernschrot mit
100 ml Gemüsebrühe dazugeben.
2 Dosen stückige Tomaten zum Schluss hinzugeben und 20 min köcheln lassen.